News


Zitat: tt.com Tiroler Tageszeitung 20.03.2020, 03:15

"In der Österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK) sind angesichts der Coronakrise die Kundenservicestellen für den persönlichen Parteienkontakt zwar geschlossen, die Services selbst werden aber aufrechterhalten. [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: tt.com Tiroler Tageszeitung 20.03.2020, 03:15

Zitat: meinbezirk.at 13. Juni 2019, 12:56 Uhr

"Freie Berufe sind speziell am Land gefragt. Egal ob Ärzte, Notare oder Ziviltechniker, eine wohnortnahe Versorgung bietet der lokalen Wirtschaft nicht nur eine Chance, auch für potentielle Einwohner wird eine Gemeinde dadurch attraktiver. [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: meinbezirk.at 13. Juni 2019, 12:56 Uhr

Zitat: kurier.at 30.12.2017, 06:00

"Ab Jänner gibt es einheitliche Zuschüsse und Selbstbehalte vom Krankentransport bis zur Zahnspange. Für viele Versicherte gibts Verbesserungen. [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: kurier.at 30.12.2017, 06:00

Zitat salzburg24.at 5. Juli 2016 11:58:

"Die Salzburger Gebietskrankenkasse (SGKK) erwartet auch für das laufende Jahr ein positives Ergebnis. Die Arbeitslosigkeit gehe in Salzburg zurück, die Zahl der Beschäftigten steige, sagte Manfred Moosleitner, stellvertretender Direktor der SGKK, am Dienstag bei der Präsentation der Leistungsbilanz für das abgelaufene Jahr. Die SGKK erzielte 2015 einen Überschuss von 4,6 Millionen Euro. [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter folgendem Link: ...
Quelle: www.salzburg24.at 5. Juli 2016 11:58

 
Zitat derStandard.at 12. Juni 2016, 12:00:

"Zahnarztangst sitzt im Innersten des Gehirns, in der Amygdala. Mit Verhaltenstherapie und verständnisvollen Ärzten lässt sie sich in den Griff bekommen [...]"

Den gesamten Standard-Artikel finden Sie unter folgendem Link: ...
Quelle: www.derStandard.at 12. Juni 2016, 12:00

Zitat psychonews.wordpress.com 16. Februar 2016:

"Laut aktuellen Studien fürchten sich 3 von 4 Menschen vor dem Zahnarzt Besuch. Immer noch 60% der Patienten geben an, dass sie den Besuch beim Zahnmediziner aufgrund ihrer Zahnarztangst so lange hinauszögern, bis sie konkrete Beschwerden haben. [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter folgendem Link: ...
Quelle: psychonews.wordpress.com 16. Februar 2016

Zitat derStandard.at Reportage | Oona Kroisleitner 24. November 2014, 16:58:

"Im siebenten Semester müssen sich Zahnmediziner speziellen Patienten stellen. Das verpflichtende Praktikum soll Berührungsängste abbauen. Bezahlt werden weder sie noch die Ärzte, von denen sie lernen. [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter folgendem Link: ...
Quelle: www.derStandard.at 24. November 2014, 16:58

Zitat Kurier.at am 08.09.2014:

"Dauerstress, Frustrationen, schlechtes Betriebsklima: Spitalspersonal – aber auch andere Berufsgruppen– sind zunehmend großem Druck ausgesetzt. "Supervision" – eine professionelle Beratung – kann in vielen Fällen zur Entlastung beitragen, wenn sie auch in Anspruch genommen wird. "Hier ist zum Teil noch Überzeugungsarbeit notwendig", sagt die leitende Supervisorin Verena Krassnitzer vom Österreichischen Arbeitskreis für Gruppentherapie und Gruppendynamik (ÖAGG). Seit mehr als zehn Jahren bietet der Arbeitskreis als Pionierprojekt Supervision im Wiener Krankenanstaltenverbund (KAV) an. Krassnitzers Erfahrungen sind aber für jeden von Bedeutung, der unter seiner Arbeitssituation leidet. [...]"

Den gesamten Kurierartikel finden Sie unter folgendem Link: ...
Quelle: www.kurier.at 08.09.2014

Zitat derStandard 31. Jänner 2013, 18:05

"Hansjörg Schelling, der am Donnerstag als Vorsitzender des Hauptverbandes wiedergewählt wurde, stellt mehr Leistungen auf Kosten der Kassen in Aussicht - vor allem für Zahnbehandlung

Wien - In wenigen Jahren feiert der Honorarvertrag zwischen der Zahnärztekammer und den Krankenkassen ein eigenartiges Jubiläum: Er wird 60. Tatsächlich stammt er aus 1957, was bedeutet, "dass nur Zahnbehandlungen bezahlt werden, die damals State of the Art waren", sagt der Sprecher der österreichischen Zahnärztekammer, Claudius Ratschew. Schon vor knapp zwei Jahren habe man daher dem Hauptverband ein Reformpapier vorgelegt, seither sei aber nichts passiert. Dahinter vermutet Ratschew Uneinigkeit zwischen den einzelnen Krankenkassen. Die Sache erschwert, dass es im Unterschied zu anderen Medizinern bei Zahnärzten keine Ländervereinbarungen, sondern einen bundesweiten Vertrag gibt.

Im Hauptverband sieht man das anders. Hansjörg Schelling, der am Donnerstag als Vorsitzender der Dachorganisation der Sozialversicherungsträger wiedergewählt wurde, zog tags zuvor Bilanz seiner ersten, vierjährigen Amtszeit. Da es in dieser Zeit gelungen ist, fast alle Kassen in die schwarzen Zahlen zu bringen und weitgehend zu entschulden, will Schelling in weiterer Folge in den Leistungsausbau gehen. Und da kommt die Zahnärztekammer ins Spiel: Mit dieser will Schelling verhandeln, damit in Zukunft Zahnspangen oder Implantate weniger aufs Börsel der Patienten schlagen - zumindest, wenn es sich nicht um kosmetische, sondern um medizinisch indizierte Korrekturen handelt. [...]"

Den gesamten Standard-Artikel finden Sie unter folgendem Link: ...
Quelle: derStandard 31. Jänner 2013, 18:05

Zitat derStandard.at 15. September 2011

"Erinnerungsdienst macht per E-Mail oder SMS darauf aufmerksam einen Kontrolltermin beim Zahnarzt zu vereinbaren

Salzburg - Der moderne Lebensstil stellt neue Anforderungen an die tägliche Mundhygiene. Mahlzeiten werden zwischendurch eingenommen, die Zahnbürste haben die wenigsten Menschen immer zur Hand. Nur jeder dritte Österreicher findet laut einer 2011 durchgeführten Market-Umfrage mittags die Gelegenheit zum Zähneputzen.

Zahngesunde Ernährung bedeutet beim Snack auf süße und scharfe Speisen zu verzichten. Chilli & Co sind erlaubt, wenn Zähneputzen hinterher möglich ist. Nicht-kariogene Speisen, die kräftig gekaut werden müssen, wie rohes Gemüse oder frisches Obst, eignen sich besonders für zwischendurch. Softdrinks sind Zahnschmelzkiller, deshalb empfehlen Experten Wasser und ungesüßten Tees den Vorzug zu geben.

Nach jedem Essen oder Snack sollten zumindest die groben Speisereste entfernt werden. Kräfties Ausspülen mit Wasser und die Verwendung von Zahnseide macht Sinn. [...]"

Den gesamten Standard-Artikel finden Sie unter folgendem Link: ...
Quelle: www.derStandard.at 15. September 2011

 Ältere Beiträge

Sie sind hier: News

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult · Weitere Projekte von T3consult: www.lehre.at · www.diebestenlehrbetriebe.at · www.diebestenlehrstellen.at · www.ethnologie.at
Datenschutz-Erklärung